Slide background

erfolgreich - unabhängig - persönlich

Schüssler Salze

setup_ec_data(); ?>

Die Anwendung von Schüssler-Salzen geht auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Schüßler (1821-1898) zurück, der die „biochemische Heilweise“ entwickelte. Laut Schüßler sind Störungen im Mineralstoffhaushalt die Ursache von Krankheiten. Schüssler-Salze sollten eingesetzt werden, wenn körpereigene Reparaturmechanismen versagen. Hierbei kommen die Salze nur potenziert oder verdünnt zum Einsatz. Sie gelangen dann ins Zellinnere und können ihre Heilkräfte dort in Gang setzen, wo sie gebraucht werden. Die zwölf Schüssler-Salze werden durch Verdünnen der Stoffe mit Milchzucker oder Lösungen hergestellt. Meist werden die Verdünnungen D6 oder D12 gewählt. Die Salze gibt es als Tabletten, Salben, Lotionen und Tropfen. Alle Beschwerden lassen sich einem der zwölf Mineralsalze zuordnen.

An dieser Stelle finden Sie nur eine kurze Definition zur gewählten Behandlungsmethode. Wir freuen uns über einen Autorenbeitrag unserer HeilpraktikerInnen – gerne auch mit Bildbeiträgen – die Autoren werden dann mit Ihrer Seite im Heilpraktikerverzeichnis hp-vz verlinkt. Beiträge senden Sie uns gerne an Bilder[at]hp-vz.de

 

Das Heilpraktikerverzeichnis - hp-vz.de

erfolgreich - unabhängig - aktuell